Kapstadt 2015

5 Jahre Pro-Biketour Jubiläums Tour

Auch 2015 konnten wir wieder mit einer starken Truppe in Südafrika an den Start gehen.

An der Cape Town Cycle Tour haben wieder alle Pro-Biketour Starter erfolgreich teilgenommen, und waren bestens durch die gemeinsame Trainingswoche vorbereitet.

Wir sind wie immer schöne Tagestouren gefahren und haben dabei die Schönheit der Kapregion geniessen können.

Ankunftstag

Nach der Ankunft in Camps Bay und der Radmontage, hat uns unser Fahrer und Fotograf Selwyn zum Sonnenuntergang auf den Signal Hill gebracht.

Beim Gläschen Sekt konnten sich alle Teilnehmer von der grandiosen Gegend einen ersten Eindruck machen und es wurden viele Erinnerungsfotos geschossen.

Danach ging es direkt an die Promenade von Camps Bay ins Restaurant Ocean Blue. Beim guten Abendessen haben wir den ersten Tag ausklingen lassen.

Hout Bay und zum Bloubergstrand

Unsere erste gemeinsame Radtour sollte uns heute über den Chapmans Peak nach Simons Town führen. Leider waren, wie auch schon in den letzten Tagen, immer wieder Feuer in der Gegend ausgebrochen. Durch die lange Trockenheit und den starken Wind war es, trotz des enormen Einsatzes der Rettungskräfte, schwer die Brände zu kontrollieren. So konnten wir nicht weiter als Hout Bay mit dem Rad fahren, da der Chapmans Peak die ganze Woche geschlossen bleiben sollte. Nach Absprache mit unserem südafrikanischen Tourguide JP sind wir dann nach Norden zurück zur Viktoria und Albert Waterfront. Aus dem Zentrum von Kapstadt ist ein neu angelegter Radweg entstanden, der bis Bloubergstrand führt.

An kilometerlangen Sandstränden entlang geht es durch Lagunen mit Flamingos, Pelikanen und Kormoranen. Der Ausblick auf Kapstadt und den Tafelberg von hier aus ist wirklich fantastisch.

Im Herzen des Weinbaus - Stellenbosch und Franschhoek Pass

Am heutigen Tag sind wir mit dem Bus nach Stellenbosch in die bekannte Weinregion gefahren. Was wir morgens noch nicht wissen konnten, war dass wir einen neuen Hitzerekord live erleben würden. Von Stellenbosch aus ging es mit dem Rad gleich leicht bergan über den Heelshoogte Pass durch die Winelands. Die Temperatur stieg auf über 30 Grad an, und so fuhren wir ruhig und mit vielen Trinkpausen nach Franschhoek.

Nach der verdienten Pause im Pancake Cafe und einer Ortsbesichtigung, haben wir uns entschieden wegen der Hitze, die Fahrt über den Franschoek Pass mit dem Tourbus zu absolvieren.

Kap der Guten Hoffnung – Königsetappe

Heute sind wir mit dem Tourbus durch die Weinberge Constantias nach Muizenberg gefahren. Von hier aus folgten wir per Rad der Originalstrecke der Cape Town Cycle Tour, und fuhren natürlich den extra Abstecher an das Kap der guten Hoffnung.

Zurück ging es dann am Atlantik entlang, über Mistycliffs nach Kommetje. Auf der bekannten Imhoff Farm genossen wir bei Kaffee und Kuchen den Ausblick auf die Bucht von Klein Slangkop

Küstenstraße am "Indischen Ozean" False Bay

Heute hat unser Südafrikanischer Tourguide JP (Jean Paul) die Tour geleitet und mit dem Tourbus ging es Richtung Hermanus. Am Arabella Sheraton Resort vorbei führte die Strecke durch Kleinmond und Betty´s Bay, dann durch Rooiels zur Küstenstraße entlang der False Bay. Von hier hat man eine grandiose Aussicht auf das Tafelgebirge und Capepoint aus einer ganz anderen Perspektive. Wir folgen einer der schönsten Küstenstraßen der Welt bis Gordons Bay, wo der Bus schon wartete.

Messe Bike Expo im Good Hope Center

Der Tag vor dem Rennen diente der Vorbereitung auf das Rennen und so ging es natürlich zur Bike Expo in Kapstadt. Hier gibt es jedes Jahr die Startunterlagen und die bestellten Trikots. Dieses Jahr gab es noch ein Ticket für das Falschparken extra dazu. Auch dieses Mal war die Organisation wie immer vorbildlich. Die Expo ist eine große Verkaufsveranstaltung für das Fachpublikum und stimmt gut auf das Rennen ein.

Cape Town Cycle Tour

Wie jeden zweiten Sonntag im März fand zum 38. Mal die Cape Town Cycle Tour statt.

Bereits am frühen Morgen haben wir uns mit dem kompletten Team auf den Weg zum Start in Kapstadt begeben. Das Wetter war traumhaft und die Stimmung, trotz der veränderten Streckenführung, war super.

Die Rennstrecke führte um den Tafelberg herum in Richtung False Bay. Mit dem Hospital Bend und dem Edinburgh Drive waren zwei kleinere Anstiege zu fahren, bevor es kurz vor Muizenberg auf der Gegenfahrbahn nach Kapstadt zurück ging. Wie in jedem Jahr waren wieder tausende Zuschauer an der Rennstrecke und feierten das Fahrerfeld. Das Ziel war wieder am West Point Stadium, wo wir dann alle unsere erfolgreiche Teilnahme gefeiert haben.

Abschiedsdinner bei Mama Africa

Wie bei allen Touren der letzten Jahre, fand unser Abschlussdinner wieder bei Mama Africa statt. Abends habe ich alle Teilnehmer in das südafrikanische Restaurant in der bekannten Long Street in Kapstadt eingeladen. Eine afrikanische Band hat live für uns gespielt und es gab ein leckeres 3- Gänge Menü mit verschiedenen einheimischen gegrillten Spezialitäten, wie Springbock, Kudu und Krokodil.

Hiermit war der offizielle Teil der Tour vorbei und ich möchte mich bei Allen ganz herzlich für den sehr guten Teamgeist bedanken. Alle Widrigkeiten, wie Buschfeuer, Hitzerekorde und verkürztes Rennen, haben der guten Stimmung keinen Abbruch getan.

Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Cape Argus Tour 2016 und wie immer an dieser Stelle darf ich mich für die Bereitstellung Eurer privaten Fotos und das Einverständnis zur Veröffentlichung sehr bedanken.

Am 21.06. 2015 habe ich Teilnehmer an unseren Touren der letzten Jahre wieder zum Jedermannrennen Velo Challenge in Hannover eingeladen. Wie schon im letzten Jahr wollen wir dann mit zwei Teams von Pro-Biketour an den Start gehen. Anschließend wollen wir bei mir im Garten die kleine Grillparty starten (dieses Mal bei hoffentlich bei Sonnenschein) Es liegen schon viele Zusagen vor und ich freue mich schon auf ein Wiedersehen.

 

 

 

 

 

Ich freue mich auf Euch, bis dahin alles Gute und bleibt gesund.

 

Herzliche Grüße aus Hannover

 

Carsten